Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Existenzgruendung-Geschaeftsidee-Gruenderregion> Einführung> Chancen und Risiken
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Einführung

Chancen und Risiken

Wie Geschäftsvorhaben glingen und woran sie scheitern können.

Es gibt viele Gründe, sich selbständig zu machen. Das Institut für Mittelstandsforschung hat untersucht, warum sich Unternehmensgründer und -gründerinnen selbständig machen: Sie

  • schätzen die Eigenverantwortung und Unabhängigkeit,
  • gründen einen Betrieb aufgrund drohender Arbeitslosigkeit,
  • versprechen sich ein höheres Einkommen,
  • sehen darin einfach eine günstige Gelegenheit oder
  • erhoffen einen höheren gesellschaftlichen Status.

Laut Umfragen unter Jugendlichen gaben 2/3 der Deutschen an, dass sie sich vorstellen können, einmal ein eigenes Unternehmen zu gründen. Bei den männlichen Befragten liegt der Anteil merklich höher als bei den weiblichen.

Dennoch liegt die Selbständigenquote in Deutschland im internationalen Vergleich immer noch auf einem der hinteren Ränge. Natürlich ist nicht zu übersehen, dass viele Unternehmer ihren Betrieb innerhalb der ersten fünf Jahre wieder schließen. Die Insolvenzwahrscheinlichkeit ist bei Gaststätten, Kiosken und Videotheken mit über 60 % am höchsten, bei Immobilienverwaltungen oder Reisebüros mit unter 40 % eher gering.

Woran scheitern Existenzgründer?

Oft gibt es für Pleiten mehrere Ursachen. Die angegebenen Prozentzahlen aus einer Untersuchung der Deutschen Ausgleichsbank (inzwischen KfW Mittelstandsbank) zeigen auf, wie oft die jeweilige Ursache mitbeteiligt war:

  • Unzureichende Finanzierung (86 %),
  • Unbezahlte Kundenrechnungen (68 %),
  • Planungsmängel (49 %),
  • Qualifikationsmängel (49 %),
  • Überschätzung der Betriebsleitung (33 %),
  • Informationsdefizite (27 %),
  • Personalprobleme (4 %),
  • Einflüsse aus der Privatsphäre (2 %).

Ein nicht unerheblicher Teil der genannten Ursachen für das Scheitern von Existenzgründungen kann im Vorfeld der Gründung durch richtige Planung und Information ausgeschaltet werden. Das Gründerportal Oberfranken hat sich zum Ziel gesetzt, Sie auf die wesentlichen Fragestellungen im Bereich der Existenzgründung vorzubereiten, um auf diese Art und Weise zur Minimierung des Risikos einer Existenzgründung beizutragen.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Termine

Neuer Leitfaden durch den EU-Förderdschungel

Die Bayerische Staatsregierung stellt eine Broschüre bereit, die zielgenau für Bürger, Kommunen, Unternehmen und andere Inter-essierte die vorhandenen EU-Fördermöglichkeiten darstellt. Gleichzeitig wird ein völlig neuer Internetauftritt mit weiterführenden Informationen angeboten.