Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Existenzgruendung-Geschaeftsidee-Gruenderregion> Einführung> Hilfen für die Unternehmenszukunft> Mahnwesen
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Hilfen für die Unternehmenszukunft

Mahnwesen

Nur mit einem effektiven Mahnwesen und einem funktionierenden Forderungsmanagement lassen sich Forderungen eintreiben und Kunden dazu bewegen, ausstehende Forderungen zu begleichen. Der Ausfall von Forderungen kann hohe Verluste bedeuten.

Grundvoraussetzung für ein Erfolg versprechendes Mahnverfahren ist die eindeutige Festlegung von Zahlungszeitpunkten in Verträgen und die rechtzeitige Mahnung bei Zahlungsverzug von säumigen Kunden.

Folgendes schrittweise Vorgehen hat sich zur Eintreibung von Forderungen bewährt. Rechtlich ist eine Mahnung erforderlich, bevor ein gerichtlicher Mahnbescheid erwirkt werden kann. Eine zweite oder dritte Mahnung ist damit entbehrlich.

  • Zahlungserinnerung
  • Erste Mahnung
  • Zweite Mahnung
  • Dritte Mahnung
  • Gerichtlicher Mahnbescheid
  • Vollstreckungsbescheid
  • Zwangsvollstreckung
Behalten Sie Ihre Verbindlichkeiten und Forderungen gut im Auge.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Termine

Neuer Leitfaden durch den EU-Förderdschungel

Die Bayerische Staatsregierung stellt eine Broschüre bereit, die zielgenau für Bürger, Kommunen, Unternehmen und andere Inter-essierte die vorhandenen EU-Fördermöglichkeiten darstellt. Gleichzeitig wird ein völlig neuer Internetauftritt mit weiterführenden Informationen angeboten.