Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Existenzgruendung-Geschaeftsidee-Gruenderregion> FAQ> Förderung - Überbrückungsgeld als Alternative zur Ich-AG?
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansicht
Frage:
Wie lange gibt es Überbrückungsgeld?

Überbrückungsgeld als Alternative zur Ich-AG?

Wie lange gibt es Überbrückungsgeld?

Der Antragsteller hat die Möglichkeit, nach Beginn der selbständigen Tätigkeit sechs Monate lang Gelder in Höhe der Lohnersatzleistung zu beziehen.

Ein arbeitsloser Gründer würde demnach im ersten halben Jahr seiner Selbständigkeit sein Arbeitslosengeld plus eines Pauschalbetrags für seine Sozialversicherung erhalten, um unabhängig von seiner Auftragslage seinen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansicht